Aus der Ratsarbeit in Ganderkesee

Susanne Steffgen Ganderkesee

Einblick in die Ratsarbeit: Öffentliche Sitzung vom Ausschuss für Soziales und Gesellschaft in Ganderkesee am Donnerstag, dem 17. Mai 2018. Susanne Steffgen ist als Ratsfrau von der LINKEN dabei.

Tagesordnungspunkte

  • Eröffnung der Sitzung und Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der anwesenden Ratsmitglieder
  • Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Feststellung der Tagesordnung
  • Genehmigung des Protokolls vom 19.04.2018
  • Einwohnerfragestunde
  • Vorstellung Kita-Neubau Bargup
  • Jahresbericht der Gemeindebücherei Ganderkesee
  • Erste Nachtragshaushaltssatzung und erster Nachtragshaushaltsplan 2018 – Bäder/SaunaHuus
  • Berichte der Verwaltung
  • Einwohnerfragestunde
  • Anfragen und Anregungen
  • Schließen der Sitzung

Vorstellung Kita-Neubau Bargup

Das Konzept zur neuen KiTa legt Wert auf Barrierefreiheit. Es gibt nicht nur einen Aufzug, sondern auch barrierefreie Toiletten im EG und OG. Schon im Kindergarten in der Nähe des Baumarktes hat man sich jedoch bei der barrierefreien Toilette für eine Erwachsenentoilette entschieden, was die Frage der Inklusion aufwirft, welche Toilette können Kinder im Rollstuhl nutzen, zumal es Kindertagesstätten sind.

Die Ausgestaltung der Barrierefreiheit muss nochmal in Frage gestellt werden. Unsere Ratsfrau Susanne Steffgen ist selbst auf barrierefreie Räumlichkeiten und behindertengerechte Ausstattungen angewiesen und wird diesen Punkt nochmal im Detail ansprechen.

Jahresbericht Gemeindebücherei Ganderkesee

Trotz gegenläufigen Trends wurde im Vortrag detailliert dargestellt, dass es eine kontinuierliche Steigerung der Nachfrage gäbe. Doch auch hier soll die Digitalisierung stärker Einzug halten. Elektronische Arbeitsplätze sollen erweitert werden sowie die Auswahl an elektronischen Büchern.

Nachtragshaushaltsplanung zu den Bädern/SaunaHuus

Die Bäder/das SaunaHuus werden laut Bericht gut angenommen und wirtschaftliche Kennzahlen steigen. Doch das SaunaHuus erreicht seine Kapazitätsgrenzen, so dass einige Besucher mitunter nach Hause geschickt werden müssen. Nach einem neuen Konzept wird der Gastronomiebereich erweitert und 20 weitere Liegeplätze sollen entstehen. Oder in einfachen Worten: Vergrößern, um noch mehr Umsatz zu machen. Anmerkung am Rande: Egal wie hoch der Umsatz ist, was zählt ist das, was übrigbleibt, der Gewinn. Danach bemisst sich die Wirtschaftlichkeit einer Einrichtung/eines Unternehmens. Auch im Hinblick auf Arbeitsplätze kann ein Ausbau langfristig interessant sein.

Das könnte Dich auch interessieren...