DIE LINKE im Bundestag Friedenstour 2020

LINKE-Friedenspanzer-Hatten-2020

„Bomben schaffen keinen Frieden“ – Darauf will die Bundestagsfraktion DIE LINKE im Rahmen ihrer Friedenstour aufmerksam machen. Station macht sie dabei auch am 3. September 2020 in Hatten und Hude, Landkreis Oldenburg.

Die Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag ist die einzige Fraktion, die konsequent alle militärischen Auslandseinsätze der Bundeswehr ablehnt und im Plenum dagegen stimmt. Ebenso lehnt die LINKE jegliche Art von Rüstungsexporten ab. „Denn jede Waffe findet ihren Krieg und Bomben schaffen keinen Frieden. Stattdessen sind die Mittel für humanitäre Hilfe in Kriegsgebieten sofort und massiv zu erhöhen. Kriege beenden und den Menschen in den Kriegsgebieten beim Wiederaufbau Ihrer Städte und Dörfer zu helfen – das ist effektive Fluchtursachenbekämpfung.“

Der 2. Weltkrieg endete am 2. September 1945 vor 75 Jahren. Am 3. September konnte DIE LINKE Oldenburg-Land die Bundestagsfraktion dabei unterstützen, auch hier im Landkreis Oldenburg ein Zeichen gegen das Vergessen, gegen Krieg und für den Frieden zu setzen.

Vormittags stand der Panzer in Hatten auf dem Marktplatz, der Nachmittag auf dem Bahnhofsvorplatz war etwas zu verregnet. Ursprünglich für Ostern geplant wurde es auf September verschoben, wir möchten jedoch nach Möglichkeit jedes Jahr Flagge zeigen, gerade weil diejenigen, die das Leid damals miterleben mussten, uns heute nicht mehr mit ihrem Rat und Eindrücken zur Seite stehen können.

Unser Vorsitzender Frans Haverkort hat auch im Namen der LINKEN an den Gräben der Kriegsopfer weiße Rosen plaziert. Denn auch, als der Krieg schon zu Ende war, wurden auch hier in der Region noch zahlreiche Menschen geopfert für den „Volkssturm“.

Hier zum Artikel in der NWZ

Das könnte dich auch interessieren …

Bleibt gesund und nehmt Rücksicht aufeinander!

Corona fordert von uns allen Solidarität. Selbst wenn man die Medizin in Frage stellen und die Regierung kritisieren mag, appellieren wir daran, dass Kritik auch mit Maske mögliche ist. Denn viele unserer Mitmenschen haben Sorgen um ihre Gesundheit.

Samstag, 23.01.2021, 14:00 Uhr

Im Schatten von Corona müssen wir die ursprünglich anberaumte Präsenzveranstaltung in Dötlingen zur Wahl von Delegierten absagen. Stattdessen werden wir online über kommunalpolitische Inhalte, die Möglichkeit der Briefwahl etc. diskutieren.

Zur Teilnahme per Internet:
https://videokonferenz.die-linke.de/b/hil-cph-3rv

Per Telefon unter dieser Nummer:
+49-30-80949540
PIN: 10252