Abrüsten statt Aufrüsten

Abrüsten statt Aufrüsten mit DIE LINKE

Law and Order Politik, mit der die Regierung und konservativ-wirtschaftsliberale Parteien vermeintliche Sicherheit versprechen und vorgaukeln, umfasst neben der Verschärfung der Polizeigesetze und -befugnisse auch Aufrüstung und zunehmende Militarisierung. DIE LINKE setzt sich vehement dafür ein, dass wir wegkommen müssen vom Säbelrasseln hin zu einer Ursachenlösung. Statt Feindbilder und Instrumentalisierung von Ängsten braucht es positive Beispiele und Perspektive.

Aktionstag Abrüsten statt Aufrüsten

Die LINKE steht dabei nicht allein für eine Zukunft in Frieden und Freiheit für alle. Wo wir bereits Anfang September mit dem aufblasbaren Friedenspanzer mit Knoten im Kanonenrohr unterwegs waren im Landkreis Oldenburg in den Gemeinden Hatten und Hude, haben auch verschiedene Friedensbündnisse zum Aktionstag am 5. Dezember aufgerufen.

Viele unserer Mitglieder sind insbesondere auch zur LINKEN gekommen, weil keine andere etablierte Partei in Deutschland sich dafür einsetzt, dass Deutschland eben nicht am Hindukusch verteidigt wird. Und gerade in Zeiten, in denen die Bundesregierung Bomber zum Abwurf von Atombomben kauft und darüber debattiert, ob man bewaffnete Kampfdrohnen einsetzen solle, zählt jede Stimme, die sich lautstark einsetzt für den Frieden.

Was könnte man mit 12 Millionen Euro machen? 12 Millionen Euro, die allein ein Puma-Panzer kostet.

Das könnte dich auch interessieren …

Bleibt gesund und nehmt Rücksicht aufeinander!

Corona fordert von uns allen Solidarität. Selbst wenn man die Medizin in Frage stellen und die Regierung kritisieren mag, appellieren wir daran, dass Kritik auch mit Maske mögliche ist. Denn viele unserer Mitmenschen haben Sorgen um ihre Gesundheit.

Samstag, 23.01.2021, 14:00 Uhr

Im Schatten von Corona müssen wir die ursprünglich anberaumte Präsenzveranstaltung in Dötlingen zur Wahl von Delegierten absagen. Stattdessen werden wir online über kommunalpolitische Inhalte, die Möglichkeit der Briefwahl etc. diskutieren.

Zur Teilnahme per Internet:
https://videokonferenz.die-linke.de/b/hil-cph-3rv

Per Telefon unter dieser Nummer:
+49-30-80949540
PIN: 10252