LINKE wählt Direktkandidaten für den Wahlkreis 28

Portrait Manuel PaschkeDie Kreisverbände Wesermarsch, Delmenhorst und Oldenburg Land der Partei DIE LINKE. haben am Sonnabend, dem 18. März 2017, Manuel Paschke aus Delmenhorst als Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 28 gewählt.

Paschke macht nach erfolgreichem Abschluss seines Lehramtsstudiums in Chemie und Geographie zur Zeit sein Referendariat.

Die Versammlungsleiterin Kreszentia Flauger aus Wildeshausen kommentiert: „Manuel Paschke hat uns mit seiner Vorstellungsrede und seinen Antworten auf unsere Fragen überzeugt: Er wird ein richtig guter Kandidat und Wahlkämpfer sein und wird die Konzepte unserer Partei für mehr soziale Gerechtigkeit, Frieden, Demokratie und Toleranz glaubhaft und gut verständlich vertreten.“

Dem 25-jährigen ist es besonders wichtig, sich dafür einzusetzen, dass auch in ländlichen Gegenden Menschen gut leben können: „Wir brauchen dort gute Bus- und Bahnverbindungen, Schulen, Krankenhäuser und Ärzte in gut erreichbarer Nähe, Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, aber auch Begegnungsstätten und Kulturangebote. Auf den Wahlkampf bin ich schon sehr gespannt. Vor allem freue ich mich auf spannende Gespräche mit Menschen in meiner Altersgruppe, weil ich glaube, dass die angebliche Politikverdrossenheit der Jugend daraus resultiert, dass nicht mit der Jugend sondern über die Jugend entschieden wird.“

 

Presseberichte zu unserer Veranstaltung über die AfD

 

VeranstaltungslogoUnsere Veranstaltung am 24. Februar zur Programmatik der Afd (siehe hier) wurde auch von der Presse wahrgenommen.

Die Kreiszeitung berichtete unter dem Titel "Kritik an der AfD: 'Die Menschen werden nach Nützlichkeit sortiert'"
Hier geht es zum Artikel

 

Und auch die Onlinezeitung "Die Hunte" schreibt über Ralf Beduhns Vortrag, Titel: "Mut zur Volksverdummung - Szenekenner Ralf Beduhn beleuchtete das Parteiprogram der AfD"
Der Artikel ist hier nachzulesen
 

Kreismitgliederversammlung 7.2.2017

 

Unsere nächste Kreismitgliederversammlung findet am 7. Februar um 19:30 in Wildeshausen statt.

Bild Mitgliederversammlung

Unsere Mitgliederversammlungen sind öffentlich, Interessierte sind herzlich willkommen, wir freuen uns über Gäste. Nähere Infos gibt es hier.

 
 

Reichenförderung statt Armutsbekämpfung. Informationen zur Programmatik der AfD

Wir laden ein zu einer Veranstaltung, die sicher gute Argumente liefern wird:

(Freitag, 24. Februar, 19:00 Uhr, Hotel Huntetal, Im Hagen 3, Wildeshausen)

Aus unserer Pressemeldung:
„Reichenförderung statt Armutsbekämpfung. Informationen zur Programmatik der AfD“ - unter diesem Titel steht eine Informationsveranstaltung, die vom Kreisverband DIE LINKE. Oldenburg Land und der Kommission „Courage gegen Rechts“ des GEW-Landesverbandes gemeinsam ausgerichtet wird.


Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 24. Februar, im Wildeshauser Hof, Im Hagen 3, in Wildeshausen statt und beginnt um 19:00 Uhr. Nach dem Vortrag wird es Gelegenheit zur Diskussion geben. Referent ist der Pädagoge und exzellente Kenner der rechten Szene, Ralf Beduhn.

Kreszentia Flauger, Kreisverbandssprecherin der Linken, erläutert den Hintergrund: „Viele, eindeutig zu viele Menschen wählen die AfD, weil sie sich von ihr eine Lösung ihrer sozialen und finanziellen Probleme erhoffen. Die AfD setzt aber ganz im Gegenteil auf das Prinzip der Ungleichheit und auf eine weitere massive Verschärfung der sozialen Spaltung.“

Beduhn, der sich intensiv mit der AfD befasst hat, will aufklären: „Wer sich damit beschäftigt, welche politischen Ziele die AfD hat, erkennt, dass diese Partei alles andere als sozial ist. Die AfD will den Spitzensteuersatz für die Reichen massiv senken, die Erbschaftssteuer abschaffen, keine Vermögenssteuer für die superreichen 1% an der Spitze der Vermögenspyramide einführen und die Gewerbesteuer in den Kommunen auf den Prüfstand stellen. Die dadurch entstehenden Löcher im Finanzhaushalt sollen dann die ‚kleinen Leute‘ füllen, für die sich die AfD angeblich engagiert.“

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von der Veranstaltung auszuschließen.

Kreismitgliederversammlung 3.1.2017

 

Unsere nächste Kreismitgliederversammlung findet am 3. Januar um 19:30 in Wildeshausen statt.

Bild Mitgliederversammlung

Unsere Mitgliederversammlungen sind öffentlich, Interessierte sind herzlich willkommen, wir freuen uns über Gäste. Nähere Infos gibt es hier.

 
 

Suchen

Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Das muss drin sein